...auf uns können Sie sich verlassen
Mittwoch 18.10.17

Info

Home
Einsätze
Fahrzeuge
Gerätschaften
Gerätehäuser
Bildergalerie


Letzter Einsatz


Statistik

Besucher
2572504
306
2179
Hits
9913884
479
3395
Online
13
112


UeberUns » LG_Feudingen

Löschgruppe Feudingen

Thorsten Seidel

Löschgruppenführer Hauptbrandmeister
Thorsten Seidel
Untere Kohr 4
Feudingen
Tel: 02754/212016
Handy: 016099579811

 

Stellvertreter Oberbrandmeister
Daniel Althaus
Am Baumrain 6
57319 Bad Berleburg
02751/4279939
0173/2638716

 

  

Nachdem in den Nachbargemeinden bereits Ende des 19. Jahrhunderts Feuerwehren gegründet worden waren, wurde auf einer Sitzung der Gemeindevertretung Feudingen im November 1906 die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Feudingen beschlossen. Aufgrund dieses Beschlusses wurde im März 1907 zur Gründerversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Feudingen in die Volksschule geladen. Dort wurde unter dem Vorsitz von Gemeindevorsteher Hackler der Schuster Roth zum Brandmeister gewählt. Ihm schlossen sich noch weitere 32 Mann an.  Die erste Übung fand mit der gekauften Handdruckspritze  schließlich im November 1907 statt.
Als angeblich erste Feuerwehr im gesamten Kreis verfügte die Freiwillige Feuerwehr Feudingen über ein eigenes Gerätehaus mit Steigerturm und Schulungsraum welches an der evangelischen Kirche errichtet wurde.

Der erste und zweite Weltkrieg gingen an Feudingen auch nicht spurlos vorbei. Viele Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wurden zum Kriegsdienst eingezogen. Daher wurden später auch Frauen übergangsweise für den Feuerwehrdienst rekrutiert, um den Brandschutz sicher zu stellen.  Zeitungsartikel vom 20. März 1945 "[...] Als es Abend wird, sind die Häuser von Wippersch, Kammersch, Jokewes, Leisenersch und Zejehertes nur noch rauchende Ruinen. Auch die Mühle mit Wohnhaus, Stall und Scheune und eine Lagerhalle des Sägewerks liegen am Boden. Bei Gehanns, Meistersch, Minkersch, Wickels, Valentins, Hebches und Gatschusters ragen verkohlte Dachsparren gen Himmel, und auf den Straßen hat sich das Löschwasser mit Asche und Staub zu einer breiigen Masse vermengt. Beißender Brandgeruch drückt auf die Lungen, und der Rauch lässt die geröteten Augen tränen. Erschöpft und ratlos stehen die Betroffenen und die Helfer vor den Trümmern. Ein Trost blieb an diesem Abend: der Angriff hatte kein Menschenleben gekostet.“
Zum 50-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Feudingen konnte das erste Feuerwehrfahrzeug der Wehr in Dienst gestellt werden. Mit einem rauschenden Fest wurde das Jubiläum und die Fahrzeugübergabe gefeiert. Bei zahlreichen Bränden in Feudingen und der Umgebung konnte die Wehr nun mit ihrem Fahrzeug tatkräftig Hilfe leisten. 

 

Nach langer Wartezeit konnte endlich ein neues Feuerwehrhaus an der Straße zum Ilsetal errichtet werden. Der Neubau wurde aufgrund des erheblichen Platzmangels im alten Spritzenhaus erforderlich. Kurz nach der Einweihung erhielt die Feuerwehr Feudingen ihr neues LF 8.
Mit der Komunalen Neugliederung wurde Feudingen fortan zur Stadt Bad Laasphe gezählt und die Feuerwehr Feudingen wurde zu einer Löschgruppe der Stadtwehr. Mit dem Erhalt eines Tanklöschfarzeuges und der späteren Ersetzung desselben durch ein noch größeres Tanklöschfahrzeug war die Feuerwehr Feudingen nun noch besser für die Gefahrenabwehr ausgestattet. Im Rahmen des neuen Brandschutzkonzeptes wurden die Löschgruppen Volkholz, Rüppershausen und Feudingen zur Taktischen Einheit Löschzug Oberes Lahntal zuzammengeführt.

Nachdem im Jahre 1990 dem Löschzug ein Rüstwagen aus dem Katastrophenschutz zugeteilt worden war, welcher in Feudingen stehen sollte, wurde auch das Gerätehaus an der Straße zum Ilsetal zu klein. Auf dem städtischen Grundstück direkt neben der damaligen Hauptschule wurde nun mit dem Neubau begonnen. Durch erhebliche Eigenleistungen der Feuerwehrkameraden konnten Kosten eingespart werden und 1993 wurde schließlich das neue Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben werden.

Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses am Tannenwald war auch der Raum für eine Jugendfeuerwehr geschaffen, welche im Jahr 1994 gegründet wurde. 18 Jungen und zwei Mädchen stellten sich nun dem "Novum" Jugendfeuerwehr.
2004 konnte das 10-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr begangen werden, welche sich noch immer großer Beliebtheit im Oberen Lahntal erfreut. Im Jahr 2007 feierte die Löschgruppe Feudingen ihr 100-jähriges Bestehen. 

Service und Kontakt

Über Uns
Downloads
Gästebuch
Newsletter
Kontakt
Links
Impressum
Intern
Registrieren


Bürgerinfo

Hausnummern
Rauchmelder
Verhalten im Brandfall
Was tun wenn
Mitglieder gesucht


Termine

Vorerst keine Termine.


Druckansicht